38. Vinetapokal im Orientierungstauchen 2012

Der 38. Vineta - Pokal im Orientierungstauchen fand vom 08.-09. September 2012 am Pinnower See bei Anklam statt. Teilnehmer SGLO: Christine Müller Damen         André Müller       Herren Andrea Schünke Damen Jürgen Tischer        Herren Thomas Gräßel Herren Tino Samland Herren Kampfrichter:           Achim Schünke, Carla Beyer Teilnehmende Mannschaften:  SGLO (TCO + TCL), TC Vineta Wolgast, TC Dresden Mitte, SG Ostsee (Uni Gryps Greifswald + TC Neptun Rostock), PTC Pharma Neubrandenburg, TC Fez, TC Guben. Erneut trafen sich eine Handvoll Orientierungstaucher am schönen Pinnower See bei Anklam. Es versprach wettertechnisch ein perfektes Wochenende zu werden, eigentlich untypisch für einen Vineta-Wettkampf. Häufig beginnt der Samstag mit Regen und kaltem Wind. Selbst der Veranstalter, der TC Vineta Wolgast, „entschuldigte“ sich für das wunderschöne Wetter bei der Eröffnung gegen 8:45 Uhr am See. Erste Disziplin für die 28 Männer war OTmOP. Hier wird noch nach Wettkampf- und Rechtsordnung gestartet und gewertet, was heißt, dass die Streckenlängen beim 5-Punktekurs folgendermaßen lauten: 100m, 150m, 100m, 100m 200m. Als Tore dienten gelbe Rohre im gelblich-grünen See. Das Tor 5 – ein dünner, ehemals weißer Stab, der sehr schlecht zu finden war! Das machte sich auch im Ergebnis sichtbar. Nicht alle Wettkämpfer kamen bis zum Punkt 5. Schnellster bei der Herren war Eric Holz von TC Dresden Mitte; unsere Herren kamen im Klassement auf die Plätze 7, 8, 9 und 14. Bei den Damen sah es ähnlich aus. Von den 6 Starterinnen (!) kamen 3 bis zum Punkt 5. Hier belegte Andrea nach der schnellen Antje Koch vom TC fez den 2. Platz. Am Nachmittag die Disziplin OToOP. Zuerst tauchten wieder die Männer ab. Thomas und Tino legten jeweils mit einem Zentrumseinlauf ordentlich was vor. Es kamen ungewöhnlich viele „Nuller“ ein. Auch Christine bei den Damen schaffte das bei einer superschnellen Zeit. Das brachte ihr unangefochtenen den Sieg ein. Bei den Herren war wiederum Eric Holz der Schnellste. In der Kombination (beide Einzeldisziplinen werden addiert) brachte das folgende Platzierung für unsere Mannschaft: Thomas (7.), André (8.), Jürgen (10.), Tino (12.), Christine (2.) und Andrea  (3.). In der Gesamtwertung im Pokal belegten wir mit etwa 4000 Punkten  Vorsprung einen hervorragenden Spitzenplatz als Zwischenstand! Nun lagen nur noch die Mannschaftstreffübungen am Sonntag vor uns. Klassisch gibt es hier einen 4-er Herrentreff und eine 2-er Damenmannschaft. Aber es kam ganz anders als vorgestellt. Es war an Spannung kaum zu überbieten! Alle 4 Männer von der SGLO trafen sich am B-Punkt, um gemeinsam ins Ziel zu tauchen.  Aber – dann, oh Schreck, der Führungsmann schlug den falschen Kurs ein! Dadurch hatten unserer Jungs keinen gültigen Zieleinlauf! Nun mussten die Mädels ran. Christine und Andrea meisterten ihre Sache bravurös und kamen mit 1m Abweichung gemeinsam ins Ziel! Würde es ausreichen? Idyllischer See mit nicht idyllischem Mannschafts-Zieleinlauf (Da waren's nur noch 5)   SGLO mit Tino, Joschi, Thomas, Christine, André, Andrea, Kampfrichter Achim und dem Vineta-Pokal Die Siegerehrung, gegen 14:00 Uhr, brachte die Gewissheit. Ganze 58 Punkte Vorsprung vor der tollen Mannschaft aus Dresden Mitte. Ja, es hatte gereicht!!! Jetzt haben wir den Vineta-Pokal zum zweiten Mal hintereinander gewonnen. Da dann, bis zum nächsten Jahr! Andrea Schünke Sportwart, TCO

30. Anton-Saefkow-Pokal im Orientierungstauchen 2012

Der  30. Anton-Saefkow-Pokal im Orientierungstauchen fand in Finowfurt am Üdersee vom 01.-02. September 2012 statt. Teilnehmer SGLO 1: André Müller Herren Thomas Gräßel Herren Andrea Schünke Damen Christine Müller Damen  Teilnehmer SGLO 2: Tino Samland Herren Jürgen Tischer Herren                                        Marcial Müller männliche Jugend Teilnehmende Mannschaften: SG Ostsee (Uni Gryps und TC Neptun Rostock), TC fez, TC Dresden Mitte, SG Stahl Brandenburg, TC Guben, UC60 Werdau, TC Jena, TC Freiberg, SGLO Lichtenberg Oberspree (TCL und TCO) =  38 Starter Die Wetterfee meinte es gut an diesem Wochenende am herrlichen Üdersee. Beide Tage mit Sonne, Lufttemperatur etwa 21 C° und Wassertemperatur ca. 19C°. Da nur ein kleines Starterfeld vor Ort war, begann am Samstag der erste Wettkampf, der 5-Punkte-Kurs der Damen erst um 9:30 Uhr. Von den 9 Damen im Teilnehmerfeld konnten 6 den fünften Punkt finden. Hier war Christine am schnellsten, kurz darauf kam Andrea auf Rang zwei ein. Danach folgten die Männer. Bester Herr der SGLO war André, er wurde vierter in einem klasse Feld. Von 29 Herren fanden hier 18 Teilnehmer bis zum Punkt 5. Das Klassement gewonnen hat Dirk aus Delitzsch. Am Nachmittag, wie schon viele Jahre zuvor, der M-Kurs. Wieder starteten die Damen zuerst. Christine hatte Pech und wendete falsch. Andrea kam genau auf die Wende und konnte so korrekt diese Boje um tauchen. Bei den Mädels war hier die Schnellste – Heike aus Delitzsch. Bei den Herren war wiederum Dirk der Schnellste. Obwohl auf den Rängen 2 und 3 jeweils Zentrumseinläufe waren, war Dirk einfach klasse mit der Zeit. So war ihm der Kombinationspokal auch nicht mehr zu nehmen. Bei den Damen konnte Andrea ganz klar die Konkurrenz auf die Plätze verweisen. Zwischenstand am Abend in der Pokalwertung: Nur wenige  Punkte Vorsprung der SGLO I vor UC60 Werdau und PTC Neubrandenburg. Das versprachen spannende Mannschaftstreffübungen am Sonntag zu werden. Eigentlich mussten wir nur die Sache ordentlich über die Runden bringen. Der Teufel aber liegt im Detail. Aufgrund der Leseschwäche der doch alternden Mannschaft, kann man sich schon mal in der Zeile des Kurses verlesen. So schlug die Mannschaft von SGLO 1 ein Harken an Punkt B und verpasste so die Wendeschikane zum Ziel. Schade! Nun war der Pokal für uns nicht mehr zu holen. Andrea gewinnt den Damenpokal Dafür war die Mannschaftsleistung von UC Werdau, PTC Neubrandenburg und der SG Ostsee umso besser. Den Pokal gewonnen hat der Neueinsteiger beim Saefkow-Pokal: UC60 Werdau. Da dieser Pokalwettkampf in der Form nicht mehr stattfinden wird (Ansage vom Veranstalter), können die Pokalgewinner alle ihre Trophäe behalten. Vielen Dank noch einmal an einen wunderschönen Wettkampf! Getreu nach dem Motto: Wenn es am Schönsten ist, sollte man aufhören!           Hauptwettkampfleiter Achim Dank allen Kampfrichtern und Helfern!  Andrea Schünke, Sportwart TCO

38. Spreepokal 2012 - 19.05.2012 bis 20.05.2012 am Störitzsee

Der 38. Spreepokal im Orientierungstauchen fand am Störitzsee vom 19.-20. Mai 2012 bei Fangschleuse im KEZ Störitzland statt. Veranstalter:  Tauchclub Oberspree e.V.   Teilnehmer:   64 Starter   Teilnehmer vom SGLO1: Andrea Schünke Damen   Kirsten Tischer Damen   Thomas Grässel Herren   Andrè Müller  Herren   Jürgen Tischer Herren   Tino Samland Herren Teilnehmer von SGLO 2: Marie Winkler Damen   Christine Müller Damen   Hanna Blanke weibl. Jugend   Florian Lask männl. Jugend   Peter Carl Herren   Paul Hertwig männl. Jugend   Hauptwettkampfleiter: Erika Jensen   viele, viele Helfer des TCO!   Disziplinen: 5-Punkte-Kurs, M-Kurs, 6-er Spezial Mannschaftstreffübung   Teilnehmende Mannschaften: TC Guben, TSC Rostock 1957, TC Chemie Greiz, TC Jena, TSC Filmstadt Babelsberg, Startgemeinschaft Ostsee Uni Gryps/TC, TC Delitzsch, SG Stahl Brandenburg,  Startgemeinschaft Lichtenberg/Oberspree (SGLO), TC Dresden Mitte, TC Dresden Nord, TC Freiberg Die Einzelpokalgewinner: SGLO I im Ziel: Der Mannschaftspokal: Er wird später noch eins nach rechts gereicht! Sehr wichtige Personen: