37. Spreepokal 2011

21.05. - 22.05. am Störitzsee

Der 37. Spreepokal im Orientierungstauchen fand am Störitzsee vom 21.-22. Mai 2010 bei Fangschleuse im KEZ Störitzland statt. Veranstalter: Tauchclub Oberspree e.V.   Teilnehmer: 67 Starter   Teilnehmer vom SGLO1: Andrea Schünke Damen    Kirsten Tischer Damen   Thomas Grässel Herren   Andrè Müller  Herren   Jürgen Tischer Herren      Tino Samland Herren Teilnehmer von SGLO 2: Marie Winkler Damen Hauptwettkampfleiter: Carla Beyer viele, viele Helfer des TCO!   Disziplinen: 5-Punkte-Kurs, M-Kurs, 6-er Spezial Mannschaftstreffübung   Teilnehmende Mannschaften: TC Blue Star Prag/ CZ, TC Novosibirsk, TC Guben, TSC Rostock 1957, TC Chemie Greiz, TC Jena, TSC Filmstadt Babelsberg, Startgemeinschaft Ostsee Uni Gryps/TC Neptun Rostock (SGO), TC Delitzsch, SG Stahl Brandenburg,  Startgemeinschaft Lichtenberg/Oberspree (SGLO), TC Dresden Mitte, TC Dresden Nord Ja, der Spreepokal wurde bei der 37. Auflage immer internationaler! Eine Mannschaft aus Novosibirsk hatte angefragt, bei unserem Event starten zu können! Samstag Bei besten Bedingungen, warmes Wetter (25°C) und guten Temperaturen im Wasser (18°C) konnte der Wettkampf am Samstagvormittag mit dem 5-Punkte Kurs starten. Wie üblich, gingen zuerst die weiblichen und männlichen Jugendlichen ins Wasser, später die Erwachsenen Damen und Herren. Die Sicht im See betrug etwa 2 bis 2,5m, beste Orientierungsbedingungen. So kamen dann auch viele Taucher bis zum Punkt 5. Die Damen und Herren aus Novosibirsk und Prag waren dabei mit Abstand weit vorne; das war schon eine andere Liga! Nicht von ungefähr starten diese Sportler auch im Orientierungstauchen–Weltcup. Von unserer Startgemeinschaft war Kirsten bei den Damen die Schnellste mit 8:40min – ein guter 7. Platz. Nachmittags wurde der M-Kurs gestartet. Auch hier waren die internationalen Sportler schnell und genau. Aber auch die Damen (Kirsten mit 8:12min und 0m Abweichung) und Andrea (8:48min und 0m Abweichung) konnten sich über ihre Leistung freuen. André bei den Herren war zwar der Schnellste der SGLO (8:01min) hatte aber leider 10m Abweichung. Mit diesen guten Leistungen standen wir in der Pokalwertung ganz vorne! Sonntag: Die Mannschaftstreffübung ist jedes Jahr ein Höhepunkt. Als erste Mannschaft mussten um 9:00 Uhr die Orientierungstaucher aus Russland ins Wasser. In sagenhaften 7:04 min waren alle 6 Sportler wieder im Ziel! Sehr beeindruckend! Das besondere an dieser Mannschaftstreffübung ist, dass 2 Sportler nur einen Armkompass benutzen dürfen und die zu absolvierende Strecke im Wasser selbst abschätzen müssen. Unsere Mannschaft hatte nur einen ausfallenden Teilnehmer, wir kamen zu fünft ins Ziel.  Das machte nur die Startgemeinschaft Ostsee besser, hier trafen sich wie bei der russischen Mannschaft alle 6 Taucher. Es versprach in der Pokalwertung spannend zu werden. Bei der abschließenden Siegerehrung 13:30 Uhr war es dann soweit und für uns perfekt: SGLO – die Startgemeinschaft Lichtenberg Oberspree hatte den Pokal mit knapp 400 Punkten vor der Startgemeinschaft Ostsee gewonnen! Die Freude war riesig bei Kirsten, Andrea, André, Thomas, Jürgen und Tino. Alle freuten sich natürlich mit. Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern! Danach traten die meisten Mannschaften bei schönstem Sonnenschein ihre Heimreise an. Andrea Schünke, Sportwart des TCO Berlin e.V.