28. Anton-Saefkow-Pokal im Orientierungstauchen 2010

Der  28. Anton-Saefkow-Pokal im Orientierungstauchen fand in Finowfurt am Üdersee vom 04.-05. September 2010 statt. Veranstalter: Tauchclub Lichtenberg   Teilnehmer vom SGLO I: Kirsten Tischer Damen Andrea Schünke Damen  Tino Samland Herren   Thomas Grässel Herren     Teilnehmer von SGLO 2: André Müller  Herren   Jürgen Tischer Herren    Kampfrichter: Carla Beyer Achim Schünke viele, viele Helfer des TCO!   Disziplinen: 5-Punkte-Kurs, M-Kurs, 4-er MTÜ   Teilnehmende Mannschaften: TC fez Berlin, TC Dresden Mitte, PTC Neubrandenburg, SG Ostsee (Uni Gryps und TC Neptun Rostock), SG Stahl Brandenburg, TC Jena, TC Guben, SGLO Lichtenberg Oberspree (TCL und TCO) =  36 Starter Es sollte ein typisches, herbstliches Wochenende werden. Sonne, Wolken, Regen, Wind - alles war dabei. Temperaturen um die 17 °C (Luft und Wasser) waren angesagt. Der Samstagmorgen startete mit Regen. Prima! Aufgrund des kleinen Starterfeldes begann der erste Start für den Tag (5-Punkte Kurs der Damen) erst 9.30 Uhr. Hier war bei 1m Sicht gutes Orientierungstauchen gefragt. Das konnte von allen 7 Damen unsere Kirsten am Besten - 1. Platz.  Bei den Herren war ein Dresdener, sehr junger Taucher am schnellsten. Eric Holz benötige nur 7:29min für die 650m. Am Nachmittag, endlich kam auch die Sonne raus, war der M-Kurs angesagt. Hier war Kirsten wiederum die Schnellste, aber Andrea war genauer. Mit 0m Abweichung, also ein Zentrumseinlauf, konnte sie die Disziplin für sich entscheiden. Auch bei den Herren waren viele Zentrumseinläufe zu verzeichnen. Das ist schon etwas, nach 600 getauchten Metren die „Zentrums-Strippe“ im Ziel zu streifen! Hier siegt Lutz Reuter aus Brandenburg. In der Kombinationswertung gewann klar bei den Damen Kirsten, bei den Herren Volko Kucher vom fez Berlin. Der Abend verging bei Grillen und Klönen.  Am Sonntag die Mannschaftstreffübung. Lt. Reglement im Orientierungstauchen die klassische Variante B. 4 Taucher starten einzeln und treffen sich jeweils zu zweit an A, dann zu viert an B, um danach über eine Schikane (2 Wenden) ins Ziel zu schwimmen. Das konnte am Schnellsten und Genausten die Mannschaft der SGLO 1. Die 4 Taucher benötigten 9:13 min mit Zentrumseinlauf. Besser kann man es nicht machen. Das war dann  auch der Sieg in dieser Disziplin vor fez Berlin und Jena. Allerdings reichte diese tolle Leistung nicht zum Pokalsieg. Nur knapp Platz 2 hinter fez Berlin, die einfach in den Einzeldisziplinen besser und schneller waren. Bei wunderschönstem Sonnenschein gegen 13.00 Uhr war Siegerehrung. Danach ging es nach Hause. Dank allen Kampfrichtern und Helfern.  Andrea Schünke, Sportwart TCO

4. Nordpokal in Jarmen 2010

Der 4. Nordpokal im Orientierungstauchen fand vom 10.-11.07.2010 in Jarmen am Kiessee statt. Veranstalter: Uni Gryps Greifswald e.V. PTC Neubrandenburg e.V. Teilnehmer:  36 Starter    Teilnehmer vom SGLO: Kirsten Tischer Damen Andrea Schünke Damen  Jürgen Tischer Herren    Tino Samland Herren André Müller  Herren   Thomas Grässel Herren     Kampfrichter: Achim Schünke   Disziplinen: Stern-Kurs, 5-Punkte Kurs, 6-er Spezial MTÜ mit MONK-Teil Es war das heißeste Wochenende, was wir je in Jarmen erlebt haben, darin waren sich alle einig! Jeden Tag über 35°C Lufttemperatur und Wasser etwa 21°C. Dazu eine Mega-Sicht, da mit Fertigstellung der A20 nun nicht mehr im See gebaggert wird. Optimale Bedingungen eben für einen tollen Wettkampf. Aufgrund des kleinen Starterfeldes war der erste Start am Samstag 9.00 Uhr für die Männer mit dem Stern-Kurs. Unser bester Herr war unser „Nachwuchs“ - Tino. Alle anderen patzten und kamen nicht bis zu Punkt 5. Die Damen konnten es besser. Nach den schnellen Rostockerinnen kamen Kirsten auf Platz 4 und Andrea auf Platz 5 in der Wertung. Nachmittag war der 5- Punkte Kurs angesetzt ab 15.00 Uhr. Wiederum mussten die Männer zuerst ins Wasser. Diesmal war Thomas der Beste (Platz 11), dann Jürgen (Platz 13) und Tino (Platz 21 mit ausgeschöpfter Limitzeit). Bei den Damen schaffte Kirsten einen tollen 2. Platz, nur eine Rostockerin (Nationalmannschaft) war schneller. Andrea kam wie beim Stern auf den 5. Platz. Gegen 18.00 Uhr wurde das von allen erwartete Zieltauchen gestartet. Es ist immer wieder ein Genuss mit anzusehen, wie man die Zielleine (allerdings ohne Kompass) nach 50 m nicht treffen kann. Von unseren 4 Startern der SGLO schafften es 2 die Zielleine zu treffen - Thomas 3m links (8. Platz) und Tino 9m links (15. Platz). Der Abend verging mit Grillen und Schwofen, ab 20.30 Uhr wurde natürlich Fußball-WM geguckt, Deutschland gewann das kleine Final gegen Uruguay mit 3:2. Es war echt eine tolle Stimmung auf der Zeltwiese. In der Halbzeit wurde die Siegerehrung vom Tage durchgeführt. Am Sonntag dann die 6-er Spezial MTÜ. Wir waren leider nur zu fünft, da André einen anderen Termin hatte. So starteten 4 OT-ler und Jürgen konnte den MONK Teil alleine tauchen. Bis Punkt B lief auch alles sehr gut. Von Punkt B bis ins Ziel mussten 2 Wenden umrundet werden. Tino - unser Führungsmann hatte leider aber ein 20°C Fehler. So erwischten wir die Wenden nicht korrekt und hatten dadurch keinen Zieleinlauf. Schade! In der Gesamtwertung belegten wir deshalb nur einen 5. Platz von insgesamt 9 teilnehmenden Mannschaften.    Andres Schünke  Sportwart u. Verantwortl. für Öffentlichkeitsarbeit TCO Berlin e.V.