Tauchfahrt nach Kroatien - Okrug Gornji - 22.-30.10.2016

Bevor der Sommer endgültig endete und vom kalten Berliner Herbst abgelöst wurde, reisten Einige von uns

das dritte Jahr in Folge zum Tauchen nach Kroatien.

Auch dieses Jahr war das Ziel der Reise die Tauchbasis TROGIR, im kleinen Ort Okrug Gornji.

Von dort aus starteten wir unsere Tagesausflüge, welche zwei Tauchgänge beinhalteten. Am Nachmittag kehrten wir wieder glücklich und geschafft zurück. Gleich am zweiten Tag unseres Aufenthaltes bewunderten wir die Unterwasserwelt entlang der Insel Šolta, welche laut der Taucher, die schon die letzten Jahre dort waren, ein echtes Highlight sei. Auch die darauffolgenden Tage verbrachten wir an einzigartigen Tauchplätzen und hatten somit immer etwas zu entdecken. Wir tauchten mit großen Fischschwärmen zusammen, durch eine große Höhle und an Steilhängen entlang, an welchen es von Gorgonien und Krustenanemonen nur so wimmelte. Weiterhin beeindruckte uns natürlich auch die Qualität des Wassers. Im Gegensatz zu den deutschen Seen war es warm und klar, die Sicht war einfach atemberaubend. Zwischen den Tauchgängen legten wir meist an einem Fischerdorf oder auch an einer naheliegenden Insel eine einstündige Pause ein. Wir hatten genug Zeit, uns über unsere Tauchgänge auszutauschen, etwas zu essen und uns auszuruhen. Wenn es durch den Wind nicht möglich war, mit dem Boot auf Meer zufahren, tauchten wir in der  weitläufigen Bucht, dort konnte man, mit etwas Glück, Seepferdchen beobachten. Für die Jugend war dies auch noch einmal eine gute Gelegenheit, verschiedene Übungen für ihr nächstes Abzeichen, den CMAS** durchzuführen. Aber auch für die Nichttaucher unter uns wurde es nicht langweilig. Es bot sich die Gelegenheit, sich die Altstadt Trogir oder Split anzusehen. Eine besonders sportliche Familie brachte zudem ihre Surfskis mit und nutze die Zeit, um über das Meer zu paddeln und auf den Wellen zu surfen. Abends wurde meist in der Gaststätte des Diving Centers gegessen. Dort wurde ein dreigängiges und vielfältiges Menü serviert. Unter anderem gab es dort frisch gefangenen Fisch! Lediglich am ersten Abend aßen alle in gesammelter Mannschaft gemeinsam in einem Restaurant um anzukommen und sich freudig auf die bevorstehende Woche einzustimmen. Auch das Frühstück wurde in der Tauchbasis angeboten, jedoch entschieden sich die meisten dafür, im Apartment zu essen. Wir trafen uns alle, wenn es daran ging, die Tauchboote für den bevorstehenden Tauchtag zu beladen. Nach dem Abendessen trafen sich alle in den Räumlichkeiten des Diving Centers. Dort konnten wir in der Gruppe unsere Tauchgänge auswerten und Erlebnisse miteinander teilen. Zum Abschluss konnten wir sogar Zweien unserer Tauchjugend zum bestandenen CMAS** gratulieren. Besonders schön war die Gemeinschaft von uns Jugendlichen, denn wir ließen die Abende gemeinsam mit Gesprächen oder Gemeinschaftsspielen ausklingen. Diese gemeinsame Zeit miteinander ließ unseren Zusammenhalt abermals wachsen, stärkte unsere Gruppe und bekräftigte auch unsere Vorfreude auf eine gemeinsamen Tauchurlaub im nächsten Jahr. Wir bedanken uns für die wunderschöne Zeit mit dem Verein und freuen uns auf weitere gemeinsame Erlebnisse! Meron Franke & Ava Pohley      
            2015
            2015
            2015
            2015
            Archiv
Berichte aus den Jahren 2010 - 2014 2009 - 2005
            2016
            2015
            2017